.
vorheriges Kapitel Parallelansicht nächstes Kapitel

1. Timotheus - Kapitel 6

1 DJE Knechte / so vnter dem joch sind / sollen jre Herrn aller ehren werd halten / Auff das nicht der name Gottes vnd die Lere verlestert werde. (Epheser 6.5) (Titus 2.9) (Titus 1.2) 2 Welche aber gleubige Herrn haben / sollen die selbigen nicht verachten (mit dem schein) das sie brüder sind / sondern sollen viel mehr dienstbar sein / dieweil sie gleubig vnd geliebt / vnd der wolthat teilhafftig sind. Solches lere vnd ermane. (Epheser 6.5-8) (Philemon 1.16) 3 SO jemand anders leret / vnd bleibet nicht bey den heilsamen worten vnsers HErrn Jhesu Christi / vnd bey der lere von der Gottseligkeit / (Galater 1.6-9) (2. Timotheus 1.13) 4 Der ist verdüstertAttonitus / der in seinen gedancken ersoffen gehet / vnd niemand achtet. / vnd weis nichts / Sondern ist seuchtigLügen ist allezeit siech / vnd darff viel flickens vnd glosierens. in Fragen vnd Wortkriegen / aus welchen entspringet / Neid / Hadder / Lesterung / böse Argwahn / (2. Timotheus 2.14) (Titus 3.10) (Titus 1.3) 5 Schulgezencke / solcher Menschen / die zurütte sinne haben / vnd der warheit beraubt sind / Die da meinen / Gottseligkeit sey ein GewerbeEin Hendelchen damit man Ehre oder Gut möge suchen / vnd nicht Gott dienen allein. . Thue dich von solchen. 2. Tim. 1. (1. Timotheus 4.8) (Matthäus 6.25) (Philipper 4.11-12) (Hebräer 13.5) 6 ES ist aber ein grosser gewin / wer Gottselig ist / vnd lesset jm genügen. 7 Denn wir haben nichts in die Welt bracht / Darumb offenbar ist / wir werden auch nichts hin aus bringen / (Prediger 5.14) (Hiob 1.21) 8 Wenn wir aber Narung vnd Kleider haben / so lasset vns benügen. (Sprüche 30.8) 9 Denn die da Reich werden wollen / die fallen in versuchung vnd stricke / vnd viel törichter vnd schedlicher Lüste / welche versencken die Menschen ins verderben vnd verdamnis. (Sprüche 28.22) (Matthäus 13.22) 10 Denn Geitz ist eine wurtzel alles vbels / Welches hat etliche gelüstet / vnd sind vom glauben jrre gegangen / vnd machen jnen selbs viel SchmertzenNemlich / mit sorgen vnd engsten vnd vnruge / tag vnd nacht / vmb das Gut / das sie des nimer fro werden. Wie auch Christus den reichthum dornen vergleicht / vmb solches stechens vnd sorgens willen / Matth. 13 . Hiob. 1. (1. Timotheus 1.19) (Epheser 5.5) 11 ABer du Gottes mensch fleuch solches / Jage aber nach der gerechtigkeit / der gottseligkeit / dem glauben / der liebe / der Gedult / der sanfftmut. (2. Timotheus 2.22) (2. Timotheus 3.17) 12 Kempffe den guten Kampff des glaubens / ergreiffe das ewige Leben / Dazu du auch beruffen bist / vnd bekand hast ein gut bekentnis / fur vielen Zeugen. (1. Timotheus 1.18) (1. Timotheus 4.14) (1. Korinther 9.25-26) (2. Timotheus 4.7) (Hebräer 3.1) 13 JCH gebiete dir fur Gott / der alle ding lebendig machet / vnd fur Christo Jhesu / der vnter Pontio Pilato bezeuget hat ein gut Bekentnis / (Johannes 18.36-37) (Offenbarung 1.5) 14 Das du haltest das Gebot on flecken / vnuertaddelich / bis auff die Erscheinung vnsers HErrn Jhesu Christi / 15 welche wird zeigen zu seiner zeit / der selige vnd allein gewaltiger / der König aller Könige / vnd HERR aller Herrn / (5. Mose 10.17) (Offenbarung 17.14) 16 der allein vnsterbligkeit hat / Der da wonet in einem Liecht / da niemand zu komen kan / welchen kein Mensch gesehen hat / noch sehen kan / Dem sey Ehre vnd ewiges Reich / Amen. (2. Mose 33.20) (Johannes 1.18) 17 DEn Reichen von dieser Welt / gebeut / Das sie nicht stoltz seien / auch nicht hoffen auff den vngewissen Reichthum / Sondern auff den lebendigen Gott / der vns dargibt reichlich allerley zu geniessen / (Psalm 62.11) (Lukas 12.15) 18 Das sie gutes thun / Reich werden an guten wercken / gerne geben / behülfflich seien / 19 schatzsamlen jnen selbs einen guten grund auffs zukünfftige / das sie ergreiffen das ewige Leben. (Matthäus 6.20) (Lukas 16.9) 20 O Timothee / beware das dir vertrawet ist / Vnd meide die vngeistliche lose geschwetz / vnd das Gezenck der falsch berümpten Kunst / (1. Timotheus 4.7) (2. Timotheus 1.12-14) 21 welche etliche furgeben vnd feilen des glaubens. Die Gnade sey mit dir / AMEN. - Geschrieben von Laodicea / die da ist ein Heubtstad des Landes Phrygia Pacatiana. (1. Timotheus 1.6) (2. Timotheus 2.18)
vorheriges Kapitel
nächstes Kapitel
.