.
vorheriges Kapitel Parallelansicht nächstes Kapitel

1. Timotheus - Kapitel 4

1 DER Geist aber saget deutlich / Das in den letzten Zeiten / werden etliche von dem Glauben abtretten / vnd anhangen den verfürischen Geistern / vnd leren der Teufel / (Matthäus 24.24) (2. Thessalonicher 2.3) (2. Timotheus 3.1) (2. Petrus 3.3) (1. Johannes 2.18) (Judas 1.18) 2 Durch die / so in gleisnerey Lügenreder sind / vnd Brandmal in jrem Gewissen haben / 3 vnd verbieten Ehelich zu werden / vnd zu meiden die Speise / die Gott geschaffen hat / zu nemen mit Dancksagung / den gleubigen vnd denen die die warheit erkennen / (1. Mose 9.3) (1. Korinther 10.30-31) (Kolosser 2.23) 4 Denn alle Creatur Gottes ist gut / vnd nichts verwerfflich / das mit Dancksagung empfangen wird / (1. Mose 1.31) (Matthäus 15.11) (Apostelgeschichte 10.15) 5 Denn es wird geheiliget durch das Gottes vnd gebet. 2. Tim. 3; 2. Pet. 3. 6 WEnn du den Brüdern solchs furheltest / so wirstu ein guter Diener Jhesu Christi sein / aufferzogen in den worten des glaubens vnd der guten Lere / bey welcher du jmerdar gewesen bist. (2. Timotheus 2.15) 7 Der vngeistlichen aber vnd altuetteschen Fabeln entschlahe dich / Vbe dich selbs aber an der Gottseligkeit. (1. Timotheus 6.20) (2. Timotheus 2.16) (2. Timotheus 2.23) (2. Timotheus 4.4) (Titus 1.14) (Titus 3.9) 8 Denn die leibliche vbung ist wenig nütz / Aber die Gottseligkeit ist zu allen dingen nütz / vnd hat die Verheissung / dieses vnd des zukünfftigen Lebens. (1. Timotheus 6.6) (Hebräer 13.9) 9 Das ist je gewislich war / vnd ein thewer werdes wort. 10 Denn dahin erbeiten wir auch / vnd werden geschmecht / Das wir auff den lebendigen Gott gehoffet haben / welcher ist der Heiland aller Menschen / sonderlich aber der gleubigen. 11 Solchs gebeut vnd lere. 2. Tim. 2; Tit. 1. 12 NJemand verachte deine Jugent / Sondern sey ein Furbilde den Gleubigen im wort / im wandel / in der liebe / im geist / im glauben / in der keuscheit. (Titus 2.15) (2. Timotheus 2.22) 13 Halt an mit lesen / mit ermanen / mit leren / bis ich kome. 14 Las nicht aus der acht die Gabe / die dir gegeben ist durch die Weissagung / mit handaufflegung der EltestenJd est / Der Priester / oder Priesterschafft. . (1. Timotheus 1.18) (1. Timotheus 5.22) (Apostelgeschichte 6.6) (Apostelgeschichte 8.17) (2. Timotheus 1.6) 15 Solches warte / damit gehe vmb / auff das dein zunemen in allen dingen / offenbar sey. 16 Hab acht auff dich selbs vnd auff die lere / beharre in diesen stücken. Denn wo du solches thust / wirstu dich selbs selig machen / vnd die dich hören. 2. Tim. 2. (Römer 11.14)
vorheriges Kapitel
nächstes Kapitel
.