.
vorheriges Kapitel Parallelansicht nächstes Kapitel

2. Timotheus - Kapitel 4

1 SO bezeuge ich nu fur Gott vnd dem HErrn Jhesu Christo / der da zukünfftig ist zu richten die Lebendigen vnd die Todten / mit seiner Erscheinung vnd mit seinem Reich / (1. Petrus 4.5) 2 Predige das wort / halt an / es sey zu rechter zeit / oder zur vnzeit / straffe / drawe / ermane / mit aller gedult vnd lere. (Apostelgeschichte 20.20) (Apostelgeschichte 20.31) 3 Denn es wird eine zeit sein / da sie die heilsame Lere nicht leiden werden / Sondern nach jren eigen Lüsten werden sie jnen selbs Lerer auffladen / nach dem jnen die Ohren jücken / (1. Timotheus 4.1) 4 Vnd werden die ohren von der Warheit wenden / vnd sich zu den Fabeln keren. Act. 10; 2. Thes. 2. (1. Timotheus 4.7) (2. Thessalonicher 2.11) 5 DV aber sey nüchtern allenthalben / Leide dich / thu das werck eines Euangelischen Predigers / richte dein Ampt redlich aus. (2. Timotheus 2.3) 6 Denn ich werde schon geopffert / vnd die zeit meines abscheidens ist furhanden. (Philipper 2.17) 7 Jch hab einen guten Kampff gekempffet / Jch hab den Laufft volendet / ich hab glauben gehalten. (Apostelgeschichte 20.24) (1. Korinther 9.25) (Philipper 3.14) (1. Timotheus 6.12) 8 Hinfurt ist mir beygelegt die Kron der gerechtigkeit / welche mir der HErr an jenem tage / der gerechte Richter / geben wird / Nicht mir aber allein / sondern auch allen die seine Erscheinung lieb haben. (2. Timotheus 2.5) (Matthäus 25.21) (1. Petrus 5.4) (Jakobus 1.12) (Offenbarung 2.10) 9 VLeissige dich / das du bald zu mir komest. (2. Timotheus 1.4) 10 Denn Demas hat mich verlassen / vnd diese welt lieb gewonnen / vnd ist gen Thessalonich gezogen / Crescens in Galatian / Titus in Dalmatian. (Kolosser 4.7) (Kolosser 4.10) (Kolosser 4.14) 11 Lucas ist allein bey mir. Marcum nim zu dir / vnd bringe jn mit dir / denn er ist mir nützlich zum Dienst. (Apostelgeschichte 15.37) (Kolosser 4.10) 12 Tychicum habe ich gen Ephesum gesand. (Epheser 6.21) 13 Den Mantel / den ich zu Troada lies bey Carpo / bringe mit / wenn du komest / vnd die Bücher / sonderlich aber das Pergamen. 14 Alexander der Schmid hat mir viel böses beweiset / Der HErr bezale jm nach seinen wercken / (1. Timotheus 1.20) 15 Fur welchem hüte du dich auch / Denn er hat vnsern worten seer widerstanden. 16 Jn meiner ersten Verantwortung stund niemand bey mir / Sondern sie verliessen mich alle / Es sey jnen nicht zugerechnet. (2. Timotheus 1.15) 17 Der HErr aber stund mir bey / vnd stercket mich / Auff das durch mich die Predigt bestetigt würde / vnd alle Heiden höreten / Vnd ich bin erlöset von des Lewens rachen. (Apostelgeschichte 23.11) (Apostelgeschichte 27.23) 18 Der HErr aber wird mich erlösen von allem Vbel / vnd aushelffen zu seinem himlischen Reich / Welchem sey Ehre von ewigkeit zu ewigkeit / Amen. 19 Grüsse Priscan vnd Aquilan / vnd das haus Onesiphori. (Apostelgeschichte 18.2) (2. Timotheus 1.16) 20 Erastus bleib zu Corintho. Trophimum aber lies ich zu Mileto kranck. (Apostelgeschichte 19.22) (Apostelgeschichte 20.4) (2. Timotheus 1.16) 21 Thue vleis / das du vor dem winter komest. Es grüsset dich Eubulus vnd Pudens / vnd Linus vnd Claudia / vnd alle Brüder. 22 Der HErr Jhesus Christus sey mit deinem geiste. Die gnade sey mit euch / AMEN. - Geschrieben von Rom die ander Epistel an Timotheum / Da Paulus zum andern mal fur dem Keiser Nero ward dargestellet.
vorheriges Kapitel
nächstes Kapitel
.