.
vorheriges Kapitel Parallelansicht nächstes Kapitel

Matthäus - Kapitel 11

1 VND es begab sich / da Jhesus solch Gebot zu seinen zwelff Jüngern vollendet hatte / gieng er von dannen furbas / zu leren vnd zu predigen in jren Stedten. 2 DA aber Johannes im Gefengnis die werck Christi hörete / Sandte er seiner Jünger zween / (Matthäus 14.3) 3 vnd lies jm sagen / Bistu der da komen sol / Oder sollen wir eines andern warten? (Matthäus 3.11) (Maleachi 3.1) 4 Jhesus antwortet / vnd sprach zu jnen / Gehet hin / vnd saget Johanni wider / was jr sehet vnd höret / 5 Die Blinden sehen / vnd die Lamen gehen / die Aussetzigen werden rein / vnd die Tauben hören / die Todten stehen auff / Vnd den Armen wird das Euangelium geprediget. (Jesaja 35.5-6) (Jesaja 61.1) 6 Vnd selig ist / der sich nicht an Mir ergert. Luc. 7; Jesa. 35. (Matthäus 13.57) (Matthäus 26.31) 7 DA die hin giengen / Fieng Jhesus an zu reden / zu dem Volck von Johanne / Was seid jr hin aus gegangen in die Wüsten zu sehen? Woltet jr ein Rhor sehen / das der wind hin vnd her webd? (Matthäus 3.1) (Matthäus 3.5) 8 Oder was seid jr hin aus gegangen zusehen? Woltet jr einen Menschen in weichen Kleidern sehen? Sihe / die da weiche Kleider tragen / sind in der Könige heuser. 9 Oder was seid jr hin aus gegangen zusehen? Woltet jr einen Propheten sehen? Ja ich sage euch / der auch mehr ist / denn ein Prophet. (Lukas 1.76) (Lukas 20.6) 10 Denn dieser ists / von dem geschrieben stehet / Sihe / Jch sende meinen Engel fur Dir her / der deinen weg fur dir bereiten sol. Mal. 3. 11 WArlich / Jch sage euch / vnter allen die von Weibern geborn sind / ist nicht auffkomen / der Grösser sey / denn Johannes der Teuffer. Der aber der KleinestChristus. ist im Himelreich / ist Grösser denn er. (Matthäus 13.17) 12 Aber von den tagen Johannis des Teuffers / bis hie her / leidet das HimelreichDie Gewissen / wenn sie das Euangelium vernemen / dringen sie hinzu / das jnen niemand weren kan.gewalt / vnd die gewalt thun / die reissen es zu sich. (Lukas 16.16) 13 Denn alle Propheten vnd das Gesetz haben geweissaget / bis auff Johannes. 14 Vnd so jrs wolt annemen / Er ist Elias / der da sol zukünfftig sein. (Maleachi 3.23) (Matthäus 17.10-13) 15 Wer ohren hat zu hören / der höre. Luc. 16; Matt. 17; Marc. 9; Mal. 4. 16 WEm sol ich aber dis Geschlecht vergleichen? Es ist den Kindlin gleich / die an dem Marckt sitzen / vnd ruffen gegen jre Gesellen / 17 vnd sprechen / Wir haben euch gepfiffen / Vnd jr woltet nicht tantzen / Wir haben euch geklaget / Vnd jr woltet nicht weinen. (Sprüche 29.9) (Johannes 5.35) 18 Johannes ist komen / ass nicht / vnd tranck nicht / So sagen sie / Er hat den Teufel. (Matthäus 3.4) (Johannes 10.20) 19 Des menschen Son ist komen / isset vnd trincket / So sagen sie / Sihe / wie ist der Mensch ein Fresser / vnd ein Weinseuffer / der Zölner vnd der Sünder geselle? Vnd die Weisheit mus sich rechtfertigen lassen / von jren Kindern. Luc. 7. (Matthäus 9.10) (Johannes 2.2) (1. Korinther 1.24) 20 DA fieng er an die Stedte zu schelten / in welchen am meisten seiner Thaten geschehen waren / vnd hatten sich doch nicht gebessert. 21 Wehe dir Chorazin / Weh dir Bethsaida / Weren solche Thaten zu Tyro vnd Sidon geschehen / als bey euch geschehen sind / Sie hetten vorzeiten im Sack vnd in der Asschen busse gethan. (Jona 3.6) 22 Doch ich sage euch / Es wird Tyro vnd Sidon treglicher ergehen am jüngsten Gerichte / denn Euch. 23 Vnd du Capernaum / die du bist erhaben / bis an den Himel / Du wirst bis in die Helle hin vnter gestossen werden. Denn so zu Sodoma die Thaten geschehen weren / die bey dir geschehen sind / Sie stünde noch heutiges tages. (Matthäus 4.13) (Matthäus 8.5) (Matthäus 9.1) (Jesaja 14.13) (Jesaja 14.15) 24 Doch / Jch sage euch / Es wird der Sodomer lande treglicher ergehen am jüngsten Gerichte / denn dir. Luc. 10. (Matthäus 10.15) 25 ZV der selbigen zeit antwortet Jhesus / vnd sprach / Jch preise dich Vater vnd HERR Himels vnd der Erden / Das du solchsdas Euangelium vnd Glauben. den Weisen vnd Klugen verborgen hast / Vnd hast es den Vnmündigen offenbaret. (1. Korinther 1.19) (Jesaja 29.14) (Lukas 10.21-22) (Johannes 17.25) 26 Ja Vater / Denn es ist also wolgefellig gewesen fur dir. 27 Alle ding sind mir vbergeben von meinem Vater. Vnd niemand kennet den Son / denn nur der Vater / Vnd niemand kennet den Vater / denn nur der Son / vnd wem es der Son wil offenbaren. Luc. 10; Joh. 1. (Matthäus 28.18) (Johannes 3.35) (Johannes 17.2) (Philipper 2.9) 28 Kompt her zu mir / alle die jr müheselig vnd beladen seid / Jch wil euch erquicken. (Matthäus 12.20) (Matthäus 23.4) (Jeremia 31.25) 29 Nemet auff euch mein JochDas Creutz ist gar ein leichte Last / denen / die das Euangelium schmecken vnd fülen. / vnd lernet von mir / Denn / ich bin Senfftmütig / vnd von hertzen Demütig / So werdet jr Ruge finden fur ewre Seele. (Jesaja 28.12) (Jeremia 6.16) (Sacharja 9.9) 30 Denn mein Joch ist sanfft / vnd meine Last ist leicht. (Lukas 11.46) (1. Johannes 5.3)
vorheriges Kapitel
nächstes Kapitel
.