.
vorheriges Kapitel Parallelansicht nächstes Kapitel

Psalm - Kapitel 106

1 Halelu ia. Dancket dem HERRN / Denn er ist freundlich / Vnd seine Güte weret ewiglich. (1. Chronik 16.34-36) (Psalm 107.1) (Psalm 118.1) (Psalm 136.1) 2 Wer kan die grossen Thatten des HERRN ausreden? Vnd alle seine löbliche Werck preisen? 3 Wol denen / die das Gebot halten / Vnd thun jmerdar recht. 4 HERR gedenck mein / nach der gnaden / die du deinem Volck verheissen hast / Beweise vns deine Hülffe. 5 Das wir sehen mügen die Wolfart deiner Aussweleten / vnd vns frewen / das deinem Volck wolgehet / Vnd vns rhümen mit deinem Erbteil. 6 WJr haben gesündiget sampt vnsern Vetern / Wir haben mishandelt / vnd sind Gottlos gewesen. (Daniel 9.5) 7 Vnser Veter in Egypten wolten deine Wunder nicht verstehen / Sie gedachten nicht an deine grosse Güte vnd waren vngehorsam am Meer / nemlich am Schilffmer. (2. Mose 14.11-12) 8 ER halff jnen aber / vmb seines Namens willen / Das er seine Macht beweisete. 9 Vnd er schalt das Schilffmeer / da wards trocken / Vnd füret sie durch die Tieffen / wie in einer Wüsten. Exod. 14. 10 Vnd halff jnen von der Hand des der sie hasset / Vnd erlöset sie / von der hand des Feindes. 11 Vnd die Wasser erseufften jre Widersacher / Das nicht einer vberbleib. 12 DA gleubten sie an seine wort / Vnd sungen sein Lob. Exod. 15. (2. Mose 15.1) 13 ABer sie vergassen bald seiner Werck / Sie warteten nicht seines Rats. 14 Vnd sie würden lüstern in der Wüsten / Vnd versuchten Gott in der Einöde. (4. Mose 11.4-6) 15 ER aber gab jnen jre bitte / vnd sandte jnen gnug / Bis jnen da fur ekelt. Num. 11. 16 VND sie empöreten sich wider Mosen im Lager / Wider Aaron den heiligen des HERRN. Num. 16. (4. Mose 16.1) 17 Die Erde that sich auff / vnd verschlang Dathan / Vnd decket zu die rotte Abiram. 18 Vnd fewr ward vnter jre Rotte angezündet / Die flamme verbrand die Gottlosen. 19 SJe machten ein Kalb in Horeb / Vnd beteten an das gegossen Bilde. Exod. 32. (2. Mose 32.1) 20 Vnd verwandelten jre EhreDas ist Gott. Rom. 1. / Jn ein gleichnis eines Ochsen der gras isset. (Römer 1.23) 21 Sie vergassen Gottes jres Heilands / Der so grosse ding in Egypten gethan hatte. (5. Mose 32.18) 22 Wunder im lande Ham / Vnd schreckliche werck am Schilffmeer. 23 Vnd er sprach / Er wolt sie vertilgen / Wo nicht Mose sein Ausserweleter den Riss auffgehalten hette / seinen grim abzuwenden / Auff das er sie nicht gar verterbete. Exo. 32.; Exo. 34. (Hesekiel 13.5) 24 Vnd sie verachteten das liebe Land / Sie gleubten seinem wort nicht. Num. 14. (4. Mose 14.2-4) 25 Vnd murreten in jren Hütten / Sie gehorchten der stimme des HERRN nicht. 26 Vnd er hub auff seine Hand wider sie / das er sie niderschlüge in der Wüsten. 27 Vnd würffe jren Samen vnter die Heiden / Vnd strewet sie in die Lender. 28 VND sie hiengen sich an den Baal Peor / Vnd assen von den Opffern der todten Götzen. Num. 25. (4. Mose 25.3) 29 Vnd erzürneten jn mit jrem thun / Da reis auch die Plage vnter sie. 30 Da trat zu Pinehas / vnd schlichtet die sache / Da ward der Plage gestewret. 31 Vnd ward jm gerechnet zur Gerechtigkeit / Fur vnd fur ewiglich. (1. Mose 15.6) (4. Mose 25.12) 32 VND sie erzürneten jn am Hadderwasser / Vnd sie zuplagten den Mose vbel. Exo. 17.; Num. 20. (4. Mose 20.2) 33 Denn sie betrübten jm sein hertz / Das jm etliche wort entfuren. 34 AVch vertilgeten sie die Völcker nicht / Wie sie doch der HERR geheissen hatte. Deut. 7.; Deut. 12. (5. Mose 7.1-2) (5. Mose 12.2-3) (Richter 1.28) 35 Sondern sie mengeten sich vnter die Heiden / Vnd lerneten der selben werck. 36 Vnd dineten jren Götzen / Die gerieten jnen zum ergernis. 37 Vnd sie opfferten jre Söne / Vnd jre Töchter den Teufeln. (3. Mose 18.21) 38 Vnd vergossen vnschuldig blut / das blut jrer Söne vnd jrer Töchter / die sie opfferten den Götzen Canaan / Das das Land mit Blutschulden pefleckt ward. 39 Vnd verunreinigeten sich mit jren wercken / Vnd hureten mit jrem thun. 40 DA ergrimmet der zorn des HERRN / vber sein Volck / Vnd gewan einen grewel an seinem Erbe. 41 Vnd gab sie in die hand der Heiden / Das vber sie herrscheten / die jnen gram waren. (Richter 2.14) 42 Vnd jre Feinde engsten sie / Vnd wurden gedemütiget vnter jre hende. 43 ER errettet sie offtmals / Aber sie erzürneten jn mit jrem fürnemen / Vnd wurden wenig vmb jrer missethat willen. 44 VND er sahe jre not an / Da er jre Klage höret. 45 Vnd gedacht an seinen Bund mit jnen gemacht / Vnd rewete jn nach seiner grossen Güte. 46 Vnd lies sie zur Barmhertzigkeit komen / Fur allen die sie gefangen hatten. 47 HJlff vns HERR vnser Got / vnd bringe vns zusamen aus den Heiden / Das wir dancken deinem heiligen Namen / vnd rhümen dein Lob. (1. Chronik 16.34-36) (5. Mose 30.3) 48 GElobet sey der HERR der Gott Jsrael / von ewigkeit in ewigkeit / Vnd alles Volck spreche / Amen / Halelu ia. (1. Chronik 16.34-36) (Psalm 41.14)
vorheriges Kapitel
nächstes Kapitel
.