.
vorheriges Kapitel Parallelansicht nächstes Kapitel

Psalm - Kapitel 83

1 Ein Psalmlied von Asaf. 2 Gott, bleib doch nicht stumm! / Schweige nicht und tue etwas, Gott! 3 Sieh doch, wie deine Feinde toben, / wie hoch deine Hasser den Kopf erheben! 4 Gegen dein Volk heckten sie listige Pläne aus, / gegen deine Schützlinge berieten sie sich. (Psalm 27.5) (Psalm 35.20) 5 "Kommt!", sagten sie, "Wir löschen Israel aus; / an dieses Volk soll niemand mehr denken!" 6 Ja, sie alle hielten einmütig Rat / und schlossen einen Bund gegen dich: 7 das ganze Edom und die Ismaëliten, / Moab und die Hagariter, 8 Gebal, Amalek und Ammon, / Philistäa samt den Bewohnern von Tyrus. 9 Auch Assyrien schloss sich ihnen an / und brachte den Nachkommen Lots Verstärkung. // 10 Schlage sie wie Midian und Sisera, / wie Jabin am Bach Kischon. (Richter 4.15) (Richter 4.21) (Richter 4.23) (Richter 7.22) 11 Sie wurden bei En-Dor vernichtet / und blieben als Dünger auf dem Feld. 12 Behandle ihre Edelleute wie Oreb und Seeb, / ihre Fürsten wie Sebach und Zalmunna, (Richter 7.25) (Richter 8.21) 13 sie alle, die beschlossen haben: "Wir wollen Gottes Land erobern!" (Psalm 74.8) 14 Mein Gott, mach sie einer Raddistel gleich, / wie Spreu vor dem Wind. 15 Sei ihnen wie Feuer, das den Wald verbrennt, / wie eine Flamme, die die Berge versengt! 16 Verfolge sie mit deinem Sturm, / schrecke sie durch deinen Orkan. 17 Bedecke mit Schmach ihr Gesicht, / damit sie nach dir fragen, Jahwe! 18 Lass sie für immer beschämt und abgeschreckt sein, / lass sie zugrunde gehen in Schande! 19 Sie sollen erkennen, dass du allein, / der Jahwe heißt, / der Höchste in aller Welt bist. (Hosea 12.6)
vorheriges Kapitel
nächstes Kapitel
.