Amos

Übersetzung: Luther 1912 - mit Apokryphen

Gottes unabwendbares Gericht über Israels Nachbarn und über sein eigenes Volk Kapitel: 1

Drohworte gegen Nachbarvölker Kapitel: 1

Gegen Moab, Juda und Israel Kapitel: 2

Erwählung bewahrt nicht vor Gericht Kapitel: 3

Wenn Gott redet, kann der Prophet nicht schweigen Kapitel: 3

Ankündigung des Gerichts über Samaria Kapitel: 3

Gegen die schwelgerischen Frauen in Samaria Kapitel: 4

Gottes Züchtigungen werden missachtet Kapitel: 4

Klagelied über Israel Kapitel: 5

Gegen die Unterdrücker Kapitel: 5

Der Tag des HERRN ist ein Tag des Gerichts Kapitel: 5

Der äußerliche Gottesdienst tut's nicht Kapitel: 5

Gegen Selbstsicherheit und Schwelgerei der Vornehmen in Israel Kapitel: 6

Die drei ersten Visionen: Heuschrecken, Feuer, Bleilot Kapitel: 7

Amos wird aus Bethel ausgewiesen Kapitel: 7

Die vierte Vision: ein Korb mit reifem Obst Kapitel: 8

Gegen den Wucher der Reichen Kapitel: 8

Einst wird man vergeblich nach Gottes Wort verlangen Kapitel: 8

Die letzte Vision: Gott über dem Altar; dem Gericht kann niemand entrinnen Kapitel: 9

Das künftige Heil des Gottesvolkes Kapitel: 9

.