. .
vorheriges Kapitel Einzelansicht Einzelansicht nächstes Kapitel

Psalm - Kapitel 62

1 Dem Chorleiter. Für Jedutun. Ein Psalmlied von David. (Psalm 39.1) 2 Nur bei Gott wird meine Seele still, / von ihm kommt meine Hilfe. (Jesaja 30.15) 3 Nur er ist mein Fels, meine Rettung, meine sichere Burg. / Wie sollte ich da wanken? 4 Wie lange stürmt ihr auf den einen ein, / ihr alle, um ihn niederzustrecken / wie eine überhängende Wand, / eine angestoßene Mauer? 5 Von seiner Höhe wollen sie ihn stoßen. / An Lügen haben sie Gefallen. / Ihr Mund spricht Segenswünsche aus, / doch ihr Herz verflucht den anderen. // 6 Nur bei Gott wird meine Seele still, / von ihm kommt meine Hoffnung. 7 Nur er ist mein Fels, meine Rettung, meine sichere Burg. / Wie sollte ich da wanken? (Psalm 18.2-3) 8 Bei Gott liegt mein Heil und meine Ehre. / In Gott ist meine Zuflucht, / er ist mein schützender Fels. (Psalm 61.4) 9 Vertraut immer auf ihn, ihr sein Volk! / Schüttet euer Herz vor ihm aus! / Gott ist unsere Zuflucht. // 10 Die Menschen sind nur Nebeldunst, / Männer ein täuschendes Nichts. / Auf der Waage schnellen sie hoch; / leichter als ein Hauch sind sie alle. 11 Vertraut nicht auf Erpressung! / Betrügt euch nicht durch Raub! / Und wenn euer Wohlstand wächst, / hängt das Herz nicht daran! (Matthäus 19.22) (Lukas 12.19-20) (1. Timotheus 6.17) 12 Einmal hat Gott geredet, / zweimal habe ich dies gehört: / Gott gehört die Macht; 13 und dir, mein Herr, die Güte. / Denn du vergiltst jedem, / wie er es verdient. (Römer 2.6)

Psalm - Kapitel 62

1 Dem Chorleiter. Für Jedutun. Ein Psalmlied von David. (Psalm 39.1) 2 Nur bei Gott wird meine Seele still, / von ihm kommt meine Hilfe. (Jesaja 30.15) 3 Nur er ist mein Fels, meine Rettung, meine sichere Burg. / Wie sollte ich da wanken? 4 Wie lange stürmt ihr auf den einen ein, / ihr alle, um ihn niederzustrecken / wie eine überhängende Wand, / eine angestoßene Mauer? 5 Von seiner Höhe wollen sie ihn stoßen. / An Lügen haben sie Gefallen. / Ihr Mund spricht Segenswünsche aus, / doch ihr Herz verflucht den anderen. // 6 Nur bei Gott wird meine Seele still, / von ihm kommt meine Hoffnung. 7 Nur er ist mein Fels, meine Rettung, meine sichere Burg. / Wie sollte ich da wanken? (Psalm 18.2-3) 8 Bei Gott liegt mein Heil und meine Ehre. / In Gott ist meine Zuflucht, / er ist mein schützender Fels. (Psalm 61.4) 9 Vertraut immer auf ihn, ihr sein Volk! / Schüttet euer Herz vor ihm aus! / Gott ist unsere Zuflucht. // 10 Die Menschen sind nur Nebeldunst, / Männer ein täuschendes Nichts. / Auf der Waage schnellen sie hoch; / leichter als ein Hauch sind sie alle. 11 Vertraut nicht auf Erpressung! / Betrügt euch nicht durch Raub! / Und wenn euer Wohlstand wächst, / hängt das Herz nicht daran! (Matthäus 19.22) (Lukas 12.19-20) (1. Timotheus 6.17) 12 Einmal hat Gott geredet, / zweimal habe ich dies gehört: / Gott gehört die Macht; 13 und dir, mein Herr, die Güte. / Denn du vergiltst jedem, / wie er es verdient. (Römer 2.6)
vorheriges Kapitel
nächstes Kapitel
.