. .
vorheriges Kapitel Einzelansicht Einzelansicht nächstes Kapitel

Psalm - Kapitel 82

1 {Ein Psalm; von Asaph.} Gott steht in der Versammlung Gottes, inmitten der Götter richtet er. (Psalm 82.6) 2 Bis wann wollt ihr ungerecht richten und die Person der Gesetzlosen ansehen? (Sela.) (5. Mose 1.17) 3 Schaffet Recht dem Geringen und der Waise; dem Elenden und dem Armen lasset Gerechtigkeit widerfahren! (Jesaja 1.17) 4 Befreiet den Geringen und den Dürftigen, errettet ihn aus der Hand der Gesetzlosen! 5 Sie wissen nichts und verstehen nichts, in Finsternis wandeln sie einher: es wanken alle Grundfesten der Erde. 6 Ich habe gesagt: Ihr seid Götter, und Söhne des Höchsten ihr alle! (2. Mose 21.6) (Psalm 82.1) (Johannes 10.34) 7 Doch wie ein Mensch werdet ihr sterben, und wie einer der Fürsten werdet ihr fallen. 8 Stehe auf, o Gott, richte die Erde! denn du wirst zum Erbteil haben alle Nationen.

Psalm - Kapitel 82

Der höchste Richter

1 Ein Psalm Asaphs. Gott steht in der Gemeinde Gottes und ist Richter unter den Göttern. (Psalm 82.6) 2 Wie lange wollt ihr unrecht richten und die Person der Gottlosen vorziehen? (Sela.) (5. Mose 1.17) 3 Schaffet Recht dem Armen und dem Waisen und helfet dem Elenden und Dürftigen zum Recht. (Jesaja 1.17) 4 Errettet den Geringen und Armen und erlöset ihn aus der Gottlosen Gewalt.
   5 Aber sie lassen sich nicht sagen und achten's nicht; sie gehen immer hin im Finstern; darum müssen alle Grundfesten des Landes wanken.
   6 Ich habe wohl gesagt: "Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten"; (Psalm 82.1) (2. Mose 21.6) (Johannes 10.34) 7 aber ihr werdet sterben wie Menschen und wie ein Tyrann zugrunde gehen.
   8 Gott, mache dich auf und richte den Erdboden; denn du bist Erbherr über alle Heiden!
vorheriges Kapitel
nächstes Kapitel
.