Hiob

Übersetzung: Elberfelder 1905

Gerechtigkeit des Hiob, sein Wohlstand und seine Sorge um die Gottesfurcht seiner Kinder Kapitel: 1

Vorsprache Satans bei Gott - Hiobs Bewährung nach Verlust von Vieh, Knechten, Söhnen und Töchtern Kapitel: 1

Vorsprache Satans bei Gott - Hiobs Bewährung nach Verlust der Gesundheit Kapitel: 2

Besuch der Freunde bei Hiob Kapitel: 2

Hiobs verzweifelte Klage Kapitel: 3

Erste Rede des Elifas: Kein Leiden ohne Schuld - Kein Schuldloser vor Gott Kapitel: 4

Warnung vor Unmut - Empfehlung von Demut und Beugung vor Gott Kapitel: 5

Hiobs Antwort: Rechtfertigung seines Klagens mit der Schwere seines Leidens - Wunsch nach schnellem Tod - Klage über die Härte der Freunde Kapitel: 6

Klage über das menschliche Dasein, über sein Los und über Gottes Unbarmherzigkeit - Bitte an Gott um Schonung Kapitel: 7

Erste Rede des Bildad: Gottes Gerechtigkeit in Strafe und Güte - Untergang der Gottlosen - Segen durch Buße Kapitel: 8

Hiobs Antwort: Unmöglichkeit, bei Gott Recht zu erlangen Kapitel: 9

Klage über Gottes Verhalten in der schweren Heimsuchung Kapitel: 10

Erste Rede des Zofar: Widerspruch gegen Hiob - Mahnung zur rechten Schau und zur Demütigung vor dem allwissenden Gott Kapitel: 11

Hiobs Antwort: Klage über seine Freunde - Schilderung der verkannten Macht und Weisheit Gottes Kapitel: 12

Warnung der Freunde vor der Gerechtigkeit Gottes - Vorsichtige Aufforderung an Gott zum Rechtsstreit Kapitel: 13

Klage über die Nichtigkeit des Menschenlebens - Vergebliches Hoffen auf Trost nach dem Tod Kapitel: 14

Zweite Rede des Elifas: Er rügt Hiob wegen des ungeziemenden Redens gegen Gott - Unheil für den Gottlosen Kapitel: 15

Hiobs Antwort: Leidiger Trost der Freunde - Trotz Schuldlosigkeit Behandlung als Sünder durch Gott und Menschen - Warten auf Gottes Wirken nach dem Tod Kapitel: 16

Gründe für Gottes Eintreten - Abweisen der Reden der Freunde als töricht in Erwartung des Grabes Kapitel: 17

Zweite Rede des Bildad: Unwillen über Hiobs anmaßendes Reden - Unvermeidlicher Untergang der Gottlosen Kapitel: 18

Hiobs Antwort: Klage über die Härte der Freunde, über das zu Unrecht zugefügte Leid - Gewißheit über den Erlöser Kapitel: 19

Zweite Rede des Zofar: Kurze Freude der Gottlosen vor ihrem Untergang Kapitel: 20

Hiobs Antwort: Wohlergehen der Gottlosen - Gottes Willkür im Austeilen von Glück und Unglück - Kein Gericht über die Gottlosen Kapitel: 21

Dritte Rede des Elifas: Hiobs selbstverschuldetes Elend - Aufruf zur Buße Kapitel: 22

Hiobs Antwort: Klage über Gott wegen mangelnder Möglichkeit zur Rechtfertigung Kapitel: 23

Unbegreifliche Nachsicht Gottes mit den Gottlosen Kapitel: 24

Dritte Rede des Bildad von Schuach: Keine Gerechtigkeit der Menschen vor Gott Kapitel: 25

Hiobs Antwort: Anerkenntnis der unfaßbaren Majestät Gottes Kapitel: 26

Hiobs Schlußrede: Beteuerung seiner Unschuld - Vergängliches Glück der Gottlosen Kapitel: 27

Natürlicher Zugang zu den Schätzen der Erde, aber kein Zugang zur Weisheit als nur durch Gottesfurcht Kapitel: 28

Hiobs früheres Glück, Gottes Segen und Anerkennung seitens der Menschen Kapitel: 29

Sein jetziges Elend, Verachtung durch die Menschen, Gottes feindliche Gesinnung - Berechtigung zur Klage Kapitel: 30

Sein unsträfliches Verhalten gegen Gott und Menschen - Bereitschaft mit Gott zu rechten Kapitel: 31

Erste Rede des Elihu: Bisherige Zurückhaltung und Unparteilichkeit - Aufforderung an Hiob zur Stellungnahme Kapitel: 32

Abwehr der Anklagen Hiobs gegen Gott - Gottes Zucht zum Heil der Seele - Aufforderung zur Stellungnahme oder zum Zuhören Kapitel: 33

Zweite Rede des Elihu: Gegen Hiobs Reden über die Ungerechtigkeit Gottes - Keine Rechtsbeugung durch den Allmächtigen Kapitel: 34

Dritte Rede des Elihu: Bedeutung des Tuns des Menschen - Keine Erhörung bei Gott bei Mangel an Gottesfurcht Kapitel: 35

Vierte Rede des Elihu: Durch Leiden zu Selbsterkenntnis und Gehorsam - Mahnung an Hiob zur Anerkennung von Gottes Tun Kapitel: 36

Offenbarung von Gottes Majestät in der Natur - Mahnung zur Demütigung vor Gott Kapitel: 36 37

Erste Rede Gottes: Fragen nach dem Urheber der Schöpfung, der leblosen und belebten Natur Kapitel: 38 39

Hiobs Antwort: Einsichtige Zurücknahme der Anklagen gegen Gott Kapitel: 40

Zweite Rede Gottes: Beweis der Macht Gottes durch Bestrafung der Hochmütigen - Seine Gewalt über den Behemot und den Leviatan Kapitel: 40 41

Hiobs Antwort: Anerkenntnis der Größe Gottes und bußfertiger Widerruf seiner Anklagen Kapitel: 42

Verurteilung und Begnadigung der Freunde Hiobs - Hiobs Rechtfertigung Kapitel: 42

Gottes Segen über Hiob Kapitel: 42

.